Chronik

  • Slide 1
  • Slide 2
  • FSZ Header 05
  • FSZ Header 06
  • FSZ Header 07
  • Slide 3
  • Slide 4

Impressionen vom Projekt "Jugger"

„Jugger ist ein spannender, actiongeladener Mannschaftsport, der weltweit immer mehr begeisterte Anhänger findet und bei dem es darum geht, den Spielball zu erobern und die gegnerische Mannschaft vom Ballträger fernzuhalten. Dazu finden mit Schaumstoff gepolsterte Sportgeräte, so genannte Pompfen, ihre Anwendung. Beim Jugger versuchen zwei Mannschaften aus jeweils fünf Spielern den Jugg, so wird der Spielball im Jugger bezeichnet, in der Mitte des Spielfeldes zu erobern und im Mal der gegnerischen Mannschaft zu platzieren. Vier der fünf Spieler sind mit Pompfen ausgestattet und halten damit die gegnerische Mannschaft auf Distanz. Der fünfte Spieler, der so genannte Läufer, ist die einzige Person in der eigenen Mannschaft, die den Spielball direkt aufnehmen und somit Punkte erzielen kann. Wird ein Spieler von einer Pompfe getroffen, muss er für einen bestimmten Zeitraum aussetzen und darf in der Zeit nicht in das Spielgeschehen eingreifen. Die Mannschaft, die nach Ablauf der vollen Spielzeit die meisten Punkte erzielen konnte, gewinnt das Spiel.“ (Quelle: www.jugger.org)

Das Projekt „Jugger“ wurde, initiiert durch unseren Schulsozialarbeiter Herrn Seibt, als zweimaliger Workshop durchgeführt. Der Jugger-Trainer Frank Stukatz vom Jugendring Oberlausitz instruierte zuerst der Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 und bot einen zweiten Termin an, um die Klassen 6 und 7 von dieser im beliebter werdenden Sportart zu begeistern. Ob das Angebot „Jugger“ auch langfristig in unserem Förderschulzentrum „Mira Lobe“ zu etablieren wäre, steht derzeit jedoch noch in den Sternen.

20180418140253
20180418140248
20180418140243
20180418134709
20180418134700
20180418134436
20180418134113
20180418133754
20180418133713
20180418133452

20. September 2017- Weltkindertag

In diesem Jahr hatten wir uns etwas ganz besonderes vorgenommen, allerdings erschien es zunächst so, als wollte der Regen das lange geplante Vorhaben verhindern. Doch dann hatte Wetter. Petrus ein Einsehen, zog die Wolken ab und schickte später sogar die Sonne. So machten sich die Klassen 1-4 regenfest und wanderlustig auf den Weg zum Helenenbad.

Dort angekommen, wurden unsere Kinder schon erwartet. Bei Spiel, Sport, Knüppelkuchen backen und Bratwurst essen konnten sie sich nach Lust und Laune auch auf den Spielgeräten und am "Mensch-ärgere-dich-nicht"- Feld betätigen oder mit den Tretmobilen fahren. Viel zu schnell verging der Tag. Das Feedback der Kinder am nächsten Tag war einstimmig: So einen Tag hätten sie gern öfter.

Ein besonderer Dank gilt Frau Habel als Organisatorin und den Mitarbeitern des Helenenbades, die durch die liebevolle Vorbereitung und Hilfe bei der Durchführung maßgeblich am Erfolg beteiligt waren. Ebenfalls danken wir unserem Schulsozialarbeiter Herrn Seibt und unserem Sportlehrer Herrn Wagner für die Unterstützung.

 

Badespaß in Niesky

Am vorvorletzten Tag vor den Sommerferien fuhren alle Schüler der Klassen 5-9 ins Freibad nach Niesky. Bereits seit vielen Jahren ist der Badetag eine feste Tradition geworden, auf die sich fast alle Schüler freuen. In diesem Jahr war auch das Wetter super, so dass es ein rundum gelungener Tag war, wie die Bilder zeigen.

Badetag_17_2
Badetag_17_3
Badetag_17_4
Badetag_17_5
Badetag_17_6
Badetag_17_7

Talente gesucht- und gefunden!

Der Aufforderung "Talente gesucht" folgten am 20.06.17 viele Schüler, vor allem der Klassen 1-6. Der Hitze wegen fand die Show in unserer Turnhalle statt. Herr Seibt bediente wie immer die Technik und Frau Schäfer, Frau Ullrich sowie Christian Neumann aus der Klasse 9a führten die Zuschauer durch ein buntes Programm. Gerade die jüngeren Schüler versuchten, mit dem Nachsingen aktueller Hits zu punkten. Schüler der 3. Klasse und Vertreter der SHS zeigten mit einem bunten Zirkusprogramm, was sie im vergangenen Jahr in der AG gelernt hatten. Der Chor und die Schüler der 5. und 6. Klassen bewiesen einmal mehr, dass sie schon wirkliche Künstler sind. Am Ende erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und natürlich nicht zu vergessen - jede Menge Applaus!

 

Preisträger im Sächsischen Informatikwettbewerb

Ein besonderer Höhepunkt in diesem Schuljahr fand am 10.06.2017 statt- die Auszeichnungsveranstaltung des Sächsischen Informatikwettbewerbs in Glauchau. Nachdem wir uns viele Jahre zwar fleißig am Wettbewerb beteiligt hatten, aber nie mehr als Platz 4 erreichten, konnten an diesem Samstag gleich 2 Schüler unserer Schule die begehrten Sachpreise nebst Urkunden in Empfang nehmen. Patrick Mürbe belegte in der Klassenstufe 8/ 9 den 2. Platz in Sachsen, und Erwin Schulze aus der gleichen Altersgruppe erreichte wirklich und wahrhaftig den 1. Platz in diesem Wettbewerb. Frau Skuras zeichnete die Schüler gemeinsam mit den Sponsoren aus und die Kultusministerin Frau Kurth als Schirmherrin des Wettbewerbs gratulierte den Schülern. Frau Marschler war extra an diesem Tag mitgefahren, und auch alle anderen freuten sich riesig über diesen Erfolg, der während einer ansprechenden Festveranstaltung in der Berufsakademie Glauchau gefeiert wurde. Also, auf zum nächsten Wettbewerb in neuen Schuljahr!

Ausz_SIW_0
Ausz_SIW_1
Ausz_SIW_2
Ausz_SIW_3
Ausz_SIW_4
Ausz_SIW_5

Ereignisse im 2. Halbjahr

Im 2. Halbjahr gab es einige wichtige Ereignisse, die hier kurz zusammengefasst werden sollen: Am 24.05.17 findet bei leider nicht so schönem Wetter das Sportfest der Klassen 1-4 statt. Unsere Jüngsten wetteifern um die besten Ergebnisse im Weitsprung, Schlagballweitwurf, Sprint und Ausdauerlauf.

Am 10.05.17 wurde im Tierpark Görlitz das 25-jährige Jubiläum des Rotary-Clubs Görlitz gefeiert, zu dem unter anderen unsere Schule als Projektpartner eingeladen war. Nach der Foto-Ausstellungseröffnung spielte die Klasse 6b unter der bewährten Leitung von Frau Ullrich das Musical "Das Dings", was bei allen Zuschauern großen Anklang fand. Bei Kaffee und Kuchen wurde dann munter miteinander geschwatzt und die Kinder konnten die Entdeckerscheune nutzen. Die überreichte Geburtstagstorte, von Schülern im Hauswirtschaftsunterricht gebacken, war schnell verspeist. Wir sind sehr froh, dass uns die Rotarier mit und in vielen Projekten unterstützen!

 

Abschluss des 1. Halbjahres

Am letzten Tag des 1. Schulhalbjahres, nachdem alle Schüler ihre mehr oder weniger guten Halbjahresinformationen in den Händen hielten, versammelten sie sich noch einmal mit den Lehrern in der Turnhalle. Frau Ullrich sang mit dem Chor flotte Winterlieder zur Einstimmung auf die Ferien, und danach erhielten die Schüler ihre Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme am Informatikwettbewerb=>siehe Tradition/Informatikwettbewerb. Auch alle tollen Sportler, die unsere Schule in diesem Halbjahr z. B. in der Leichtathletik und im Fußball vertraten, wurden geehrt =>siehe Schulsport

HJ_17_1
HJ_17_2
HJ_17_3
HJ_17_4
HJ_17_5
HJ_17_6
HJ_17_7
HJ_17_8

Winterwandertag in Jonsdorf

Ganz traditionell- die 5.Klassen fuhren am vorletzten Schultag des Halbjahres nach Jonsdorf in die Eishalle, um gemeinsam aufs Glatteis- nein, um das Schlittschuhlaufen zu üben , zu zeigen..... Leider fehlten diesmal viele Schüler krankheitsbedingt, aber für die meisten anderen war es wieder ein großer Spaß. Und am schönsten- laut Schülermeinung-war, dass an diesem Tag kein Unterricht stattfand! Viel zu schnell ging der Tag zu Ende und man begab sich auf den Heimweg.

Eis_17_1
Eis_17_2
Eis_17_3
Eis_17_4
Eis_17_5
Eis_17_6
Eis_17_7
Eis_17_8

Fasching der Primarstufe

Die Großen fuhren zum Eislaufen, und die in der Schule verbleibenden 1.-bis 4. Klässler verwandelten sich in Ritter, Feen, Prinzessinnen, Minions- und was gerade zum Fasching angesagt ist! In der Turnhalle wurde zünftig gefeiert, die Lehrer und Praktikanten hatten sich viele schöne Stationen ausgedacht. Und natürlich durften auch die Pfannkuchen nicht fehlen!

Aufführung des Weihnachtsmusicals

Heute war es endlich soweit- nach wochenlanger Vorbereitung, Proben, Kostüm nähen, Kulissen herstellen und und und - das diesjährige Weihnachtsmusical unter Leitung von Frau Ullrich wurde unter großem Beifall der Zuschauer in der Turnhalle aufgeführt. Der Chor, die Schüler der Klasse 6b und die Tanzgruppe von Frau Gutsche gaben ihr Bestes und machten die Aufführung zu einem bleibenden Erlebnis für die Mitschüler, Lehrer, Eltern, Mitglieder des Fördervereins unserer Schule, die sich die Aufführung ansahen. Und auch die Grundschüler der GS Königshufen sahen eine Aufführung am Vormittag. Der Wettbewerb um das schönste Weihnachtslied endete im gemeinsamen Singen des "Engelskanons". Zum Schluss wurde allen Mitwirkenden mit kleinen Geschenken gedankt.

Musical_1
Musical_2
Musical_3
Musical_4
Musical_5
Musical_6
Musical_7
Musical_8

„Olympiade“ am Förderschulzentrum mit Schulfest gekrönt

In der zweiten Woche der Olympischen Sommerspiele in Brasilien fand am Förderschulzentrum „Mira Lobe“ eine Projektwoche zu eben diesem Thema statt, welche ihren Höhepunkt am Freitag, dem 19.8., beim traditionellen Schulfest fand. Organisiert wurde dieser Tag durch die Arbeitsgruppe „Traditionen“ des FöSZ unter Leitung von Frau Hähnchen.

Bei schönstem Sonnenschein fiel der Startschuss für das Fest mit dem Musical „Das Dings“, aufgeführt von Schülern der Klasse 6b. Anschließend erfolgte die offizielle Eröffnung der „Nonsens-Olympiade“ mit der Entzündung des „Olympischen Feuers“ durch die Schulleiterin Frau Marschler auf dem Schulhof. Ab diesem Zeitpunkt durften sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-9 an den verschiedenen Sport-, Spaß-, Spiel oder Bastelstationen betätigen und ausprobieren. So standen Gummistiefel-oder Wasserbomben- Weitwurf, Hüpfburgspringen, Hindernis-Paarlauf, Kinderschminken und vieles mehr auf dem Programm. Für das leibliche Wohl sorgten die Schülerfirma in einem gemütlich eingerichteten Schülercafe im Freien sowie der Bratwurst- und Fassbrause-Stand im Innenhof der Schule. Wer es noch süßer mochte, konnte seinen Gelüsten an Hübscher’s Waffelwagen freien Lauf lassen. Nach gut zwei Stunden sonniger Schulfest-Stimmung erfolgte zum Abschluss die „Siegerehrung“. Jede Klasse erhielt ein Päckchen Olympische Goldbären als Siegprämie für ihren engagierten körperlichen Einsatz an den vielen Stationen. So fand eine wahrhaft olympische Woche ihren „goldenen“ Abschluss.

An dieser Stelle möchten wir gern noch ein paar Dankesworte verlieren:
Wir danken dem Beruflichen Schulzentrum Görlitz um Schulleiterin Frau Liebig und Klassenleiterin Frau Edelmann, die mit ihrer „Erzieher“-Klasse einen abwechslungsreichen und reibungslosen Ablauf einer großen Anzahl der Sport- und Spielstationen maßgeblich beeinflussten.
Außerdem bedanken wir uns sehr herzlich für die persönliche, finanzielle, materielle Unterstützung und Anwesenheit bei dem Förderverein des FSZ „Mit Kindern wachsen e.V.“, dem SAPOS e.V., dem Rotary Club, der Volkssolidarität, der MS Menü Service GmbH, der Landskron Brauerei, Frau Schäfer von der Stadtverwaltung Görlitz, Familie Kopke/ Hübscher , unserem Elternratsvorsitzenden Herrn Wolff und unserer Schülerfirma „Unterm Apfelbaum“.
Großes Dankeschön auch an die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, Erzieher und die Lehrkräfte sowie den Hausmeister des FöSZ „Mira Lobe“, ohne die eine so gelungene Veranstaltung undenkbar gewesen wäre.

Fotos vom Schulfest

P1030233__1024x768_
P1030234__1024x768_
P1030236__1024x768_
P1030243__1024x768_
P1030244__1024x768_
P1030246__1024x768_
P1030248__1024x768_
P1030250__1024x768_
P1030251__1024x760_
P1030253__1024x768_

Talente gesucht… und gefunden

Ein Highlight jagt zur Zeit das nächste am Förderschulzentrum „Mira Lobe“. Nachdem am vergangenen Freitag um 10:00 die Schülerfirma „Unterm Apfelbaum“ eine feierliche Gründungsveranstaltung erhalten hat, folgte am gleichen Tag ab 11:00 der 1.Talent-Wettberwerb an unserem FSZ.

Knapp 50 junge Talente zeigten beim Singen, Tanzen, Trommeln, Schauspielern, Gedichtvortrag, Kfz-Kennzeichen-Bestimmung und Einrad-Fahren, was in ihnen steckt. Moderiert wurde die Veranstaltung von unseren beiden Entertainern Tomasz und Pascal aus der Abschlussklasse. Unter gebührendem Applaus der zahlreichen Zuschauer, bekam zum Schluss jeder Teilnehmer eine Urkunde oder Stern-Medaille und ein kleines „Preisgeld“ in Form von Kakao-Goldmünzen.

Wir freuen uns über die tolle Resonanz zum 1.Talent-Wettbewerb, danken allen Akteuren und den beiden Moderatoren Tomasz und Pascal sowie Herrn Seibt für die technische Unterstützung. Die „Generalprobe“ ist also gelungen, so dass dem 2.Talent-Wettbewerb im nächsten Schuljahr nichts mehr im Wege stehen dürfte.

 

 

  • 1
  • 2